Jaguar Gebrauchtwagen | Lieferservice nach Apolda

Jaguar Gebrauchtwagen: die sparsame Lösung für Apolda

Mit einem Jaguar Gebrauchtwagen in Apolda erwerben Sie ein echtes Schnäppchen und gehen in puncto Qualität keinerlei Risiko ein. Reichstein & Opitz bietet bereits seit vielen Jahren Jaguar Gebrauchtwagen und ist ebenso lange in Apolda vertreten. Entsprechend setzen wir auf unseren guten Namen und einen vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Kundinnen und Kunden. Hierzu zählt, dass wir seit 1990 jeden Jaguar Gebrauchtwagen gründlich in unserer Servicewerkstatt überprüfen und gewährleisten, dass keinerlei versteckte oder sichtbare Mängel vorliegen. In diesem Zusammenhang prüfen unsere Mechatroniker natürlich auch die Verschleißteile und bringen diese auf Vordermann bzw. wechseln bei Bedarf aus. Sie erhalten selbstverständlich für jeden Jaguar Gebrauchtwagen eine Garantie und sind somit sicher in Apolda unterwegs.

AKTUELLE Jaguar Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Reichstein & Opitz – Ihr Auto-Ansprechpartner in Apolda

Apolda wird auch die „Glockenstadt“ genannt und befindet sich unweit von Jena und Weimar in Thüringen. Rund 22.000 Einwohner leben in der Kreisstadt an der Ilm, die vor allem im Kontext der Industrialisierung an Bedeutung gewann.

Erste Spuren der Besiedlung lassen sich in Apolda bis in die Bronzezeit zurückdatieren. Zur ersten urkundlichen Erwähnung kommt es im Jahr 1119. Seinerzeit existierte in Apolda bereits die Martinskirche aus romanischer Epoche, die bis heute eine der Sehenswürdigkeiten ist. Der Name Apolda geht auf den Apfelreichtum der Region zurück. Schon bald entstand in Apolda eine Burg und 1289 wurden die Stadtrechte vergeben. In der Reformation war Apolda einer der Orte der frühen Verbreitung, verlor jedoch in den folgenden Jahrhunderten an Bedeutung. Erst im Rahmen der frühen Industrialisierung wurde zunächst eine Strumpfmanufaktur gegründet und 1722 entstand die erste Glockengießerei. Nach und nach wurde diese Tradition ausgebaut und mit dem Anschluss Apoldas an das Eisenbahnnetz wuchs auch die Verbreitung der Glocken. Parallel hierzu entwickelte sich auch die Strumpffabrikation weiter und Apolda wurde zu einem wichtigen Standort der Textilindustrie. Sehenswert in der Stadt ist vor allem die umfassende Gründerzeit-Architektur, die in einem interessanten Kontrast zu den verbliebenen Fachwerkhäusern aus früheren Zeiten steht. Die frühere Burg wurde später zum Schloss umgewidmet und ist bis heute eine der Sehenswürdigkeiten. Des Weiteren lohnt sich ein Blick auf das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und den Viadukt.

Die Wirtschaft der Stadt Apolda ist heute unter anderem von der Landwirtschaft geprägt, doch finden sich auch Unternehmen aus der Lebensmittelindustrie. Glocken werden in Apolda nicht mehr gegossen. Die Anbindung der Stadt erfolgt über die Autobahn A4, die allerdings rund 15 Kilometer von der Stadt entfernt verläuft. Des Weiteren sind die Bundesstraße B87 und regionale Zugverbindungen zu erwähnen.

Reichstein & Opitz betreibt eine Filiale in Apolda, liefert jedoch gerne auch direkt zu Ihnen nach Hause. Unser Familienbetrieb ist seit vielen Jahren in Apolda beheimatet und steht für traditionelle Werte und ein partnerschaftliches Miteinander. Wir beraten kompetent und ehrlich und bieten zudem ein umfangreiches Angebot an Fahrzeugen aller Art. Hinzu kommen zahlreiche Serviceleistungen. Wann lernen wir uns kennen?

Hinter dem Namen Jaguar steht einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Luxusfahrzeugen und Sportwagen. Die Kühlerfigur mit dem Namen „The Leaper“ hat in der Autowelt längst Legendenstatus erreicht, wenngleich heutige Modelle längst nur noch mit dem Firmenlogo ausgeliefert werden. Dabei wurde Jaguar in den ersten Jahren noch unter anderem Namen produziert und erhielt die an ein Raubtier erinnernde Bezeichnung erst nach mehr als einem Jahrzehnt erfolgreichen Fahrzeugbaus. Eine Besonderheit besteht im Status als Hoflieferant der britischen Königsfamilie und damit der Berechtigung die begehrten „Royal Warrants“ zu tragen.

Historische Fakten zum Hersteller Jaguar

Es war im Jahr 1922, als Jaguar unter dem Namen „Swallow Sidecars“ ins Leben gerufen wurde. In den ersten Jahren wurden – entsprechend der Namensgebung – Seitenwagen für Motorräder gebaut, erste Sportwagen entstanden erst im Jahr 1931 nachdem das Unternehmen an den heutigen Firmensitz in Coventry umgezogen war. Den Anfang machte der SS1, den der Firmengründer Sir William Lyons noch selbst konstruierte. Schon 1948 trumpfte das mittlerweile in Jaguar umbenannte Unternehmen erstmals auf und zeigte im Rahmen der Londoner Motor Show seinen XK 120 und damit einen der schnellsten Wagen seiner Zeit. Das Kürzel XK wird bis heute verwendet, wobei das „X“ für „Experimental“ steht und „K“ die Entwicklungsstufe des Motors zum Ausdruck bringt. In den folgenden Jahren liefen einige heutige Legenden vom Band. Vor allem der E-Type ist hier zu erwähnen und gilt vielerorts als das schönste Auto, das je gebaut wurde. Produziert wurde der E-Type zwischen 1961 und 1974, die Gestaltung geht auf Malcolm Sayer zurück.

Im Jahr 1966 fusionierte Jaguar mit Austin Morris und MG, später folgten auch noch Rover und Triumph und British Leyland (BL) entstand. 1989 folgte die Übernahme durch Ford. Seit 2008 gehört Jaguar gemeinsam mit Land Rover zur indischen Tata-Gruppe und firmiert unter Jaguar Land Rover bzw. Jaguar Cars.

Jaguar und die Erfolge im Motorsport

Bereits der Firmengründer William Lyons war ein erfolgreicher Rennfahrer und nutzte selbst hergestellte Motorräder mitsamt Seitenwagen. Die ersten Meriten im Automobilsport sammelte der SS 100 in den 1930er Jahren und 1949 triumphierte Jaguar bei dem erstmals ausgetragenen Rennen im britischen Silverstone. Es folgte eine „Goldene Ära“ in den 1950er Jahren, die sich in gleich fünf Triumphen beim 24 Stunden- Rennen von Le Mans widerspiegelt. Eine Wiederholung der Triumphe gelang 1988 und 1990. Zudem gewann Jaguar die Rallye Monte Carlo des Jahres 1956 und ergatterte Titel bei den Tourenwagen-Europameisterschaften, den Sportwagen-Weltmeisterschaften und dem 24 Stunden-Rennen von Daytona. Selbst in der Formel 1 fuhr Jaguar für einige Jahre mit.

Innovationen des Herstellers Jaguar

In den Jahren seit der Gründung hat sich Jaguar den Ruf eines durch und durch innovativen Herstellers erarbeitet. So war der XK150 aus den 1950er Jahren das erste Fahrzeug mit Scheibenbremsen und damit einer Technologie, die für die folgenden Jahre wegweisend sein würde. Die Scheibenbremsen traten an die Stelle der bis dato vorherrschenden Trommelbremsen und bewirken eine deutlich höhere Bremskraft. In jüngerer Vergangenheit war es die Forschung an spezieller Kameratechnik für mehr Sicherheit, die für Jaguars Innovationskraft spricht und auch die Diebstahlsicherung für Keyless-Go-Systeme wurde erstmals vom Hersteller Jaguar-Land Rover präsentiert. Ebenfalls innovativ, wenn auch nicht in technischer Hinsicht, ist die langjährige Zusammenarbeit des Herstellers mit Künstlern und das Schaffen von “Jaguar Art Projects“ sowie einer eigenen „Jaguar Art Edition“.

Aktuelle Modelle des Herstellers Jaguar

Jaguar ist längst kein reiner Sportwagenhersteller mehr, wenngleich dieser Fahrzeugtyp immer noch besonders vertreten ist. Im Vordergrund stehen in diesem Bereich der F-Type sowie der Jaguar XE und der XF. Vor allem der F-Type gilt als Topmodell, was auch mit der Verfügbarkeit sowohl als Coupé als auch als Cabriolet zusammenhängt. Zudem liefert der Jaguar die Plattform für die Weiterentwicklungen XE und XF.

Wem der Sinn eher nach einer luxuriösen Limousine mit sportlichen Genen steht, der ist mit dem Jaguar XJ bestens beraten. Dieses Modell ist seit 1968 ununterbrochen auf dem Markt und erschien in der Vergangenheit sowohl als Reihensechzylinder als auch als V12. Die aktuelle Ausführung „amtiert“ seit 2009 und wurde von Ian Callum entworfen.

Zudem steht Jaguar seit 2016 auch für SUV und hat in diesem Bereich rasant an Profil zugelegt. Angeboten werden der F-Pace als echtes Luxusfahrzeug sowie das kompakte SUV E-Pace. Des Weiteren unterstreichen die Briten mit dem I-Pace ihr Profil als Hersteller von Fahrzeugen mit Elektroantrieb. Der Jaguar I-Pace wurde über vier Jahre entwickelt und gilt als eines der attraktivsten Elektrofahrzeuge auf dem Markt.

Auf Ihrer Suche nach einem Jaguar Gebrauchtwagen für Apolda sind wir Ihnen gerne behilflich. Bei uns erhalten Sie eine umfassende Beratung, die Ihre Interessen in den Mittelpunkt stellt. Anders formuliert, hören wir Ihnen erst einmal genau zu, bevor wir Ihnen Vorschläge für den perfekten Jaguar Gebrauchtwagen für Apolda unterbreiten. Auf dieser Basis dürfen Sie sich auf eine Fülle an Fahrzeugen freuen, die allesamt direkt oder nach einer minimalen Wartezeit verfügbar sind und nur darauf warten, auf die Straßen von Apolda entlassen zu werden. Die Preise für unsere Jaguar Gebrauchtwagen sind überaus fair kalkuliert. Hinzu kommt, dass wir gerne auch Ihren aktuellen Gebrauchten in Zahlung nehmen und die Zahlung bei uns auf Wunsch in Form monatlicher Raten erfolgt. Wir nennen es Finanzierung und erleichtern Ihnen auf diese Weise deutlich den Autokauf.

  VOLVO LINKS


VOLVO SELEKT 

  Volvo Konfigurator 

 MyVolvo
 

  JLR LINKS



  Jaguar Website 

 Land Rover Website
 

  Social Media

       



  24h Pannen-Soforthilfedienst 

Jena    Apolda   Saalfeld
 

  Unsere Standorte

Autohaus Reichstein & Opitz GmbH
Amsterdamer Straße 1
07747 Jena

Verkauf: heute bis 18:30 Uhr geöffnet

+49 3641 3759-0
Team Anfahrt Kontakt

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.