E-Mobilität

Fakten und Wissen rund um das Thema E-Mobilität

Die Zulassungsstatistik des Kraftfahrt Bundesamtes weist für das Jahr 2020 einen neuen Rekord von Modellen mit elektrischen Antrieben aus.

Fast jedes siebte Auto war 2020 ein Auto mit Batterie.

Im ersten Quartal 2021 setzt sich der Trend fort. Über 25% aller PKW-Neuzulassungen waren ein Hybrid- oder Vollelektro-Auto.

Der Umstieg auf elektrische Antriebe bringt viele Herausforderungen und Fragen mit sich? Wie weit komme ich mit einem Elektroauto? Wie kann ich am besten das Auto aufladen? Wie oft muss ich zur Wartung?

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen den Weg der Elektrifizierung und des umweltbewußten Fahrens gehen. Informieren Sie sich bei uns zu den verschiedenen Antrieben, Modellen und Fördermöglichkeiten.
Immer mehr Fahrzeuge mit Batterien unterwegs.

MHEV, PHEV, BEV? – Wissen Sie was dahinter steckt?

Mittlerweile gibt es für fast alle Arten von Autos verschiedene Antriebsvarianten. Egal ob für den Kleinwagen, den SUV, das Familienauto oder Nutzfahrzeuge.

Wir erklären Ihnen die Unterschiede und welche Vorteile die neuen Antriebsarten für Sie haben.

So können Sie ganz genau für sich entscheiden, welche Antriebsart am besten zu Ihnen und Ihrer Fahrsituation passt.
Elektroauto

Mild-Hybrid (mHEV)

Speichert beim Bremsen und Rollen Strom in einer kleinen Batterie. Die Batterie ist allerdings zu klein um das Fahrzeug anzutreiben. Die Batterie wird zum Beispiel beim Starten oder Beschleunigen zum Verbrennungsmotor zugeschalten. Bei einem Mild-Hybrid benötigen Sie keinen Stecker oder Ladepunkt. Die Batterie wird lediglich beim Bremsen wieder geladen.

kein Stecker und Ladekabel notwendig
für lange Strecken geeignet


Hauptantrieb Verbrennungsmotor
wenig Einsparung von CO2-Ausstoss und Kraftstoff
keine Umweltbonus-Förderung

Voll-Hybrid (FHEV)

Im Vergleich zum Mild-Hybrid ist die verbaute Batterie größer, das Fahrzeug kann auch so wenige Kilometer voll elektrisch fahren.

Bei höheren Geschwindigkeiten und längeren Strecken schaltet sich automatisch der Verbrennungsmotor zu, die Batterie wird dann beim Bremsen oder Berg ab fahren wieder aufgeladen. Die gewonnene Energie geht also nicht verloren, sondern wird dem Auto wieder zugeführt. Dieser Vorgang wird regeneratives Bremsen genannt.

Auch bei einem Vollhybrid ist kein externes Aufladen über Ladepunkt und Kabel möglich.

kein Stecker und Ladekabel notwendig
kurze Strecken rein elektrisch möglich
für lange Strecken geeignet


Hauptantrieb Verbrennungsmotor
keine Umweltbonus-Förderung

Plug-In-Hybrid (PHEV)

Die Plug-In-Hybride bilden eine Zwischenstufe zwischen reinem „Verbrenner“ und „Voll elektrisch“.

„Plug in“ bedeutet „einstöpseln. Das heißt das Aufladen der verbauten Batterie erfolgt mittels Kabeln an einer dafür geeigneten Steckdose (Haushaltssteckdose, spezielle Wallboxen oder Schnellladesäulen z.B. an Tankstellen, Rasthöfen und im öffentlichen Raum)

Der Vorteil eine PHEV ist, dass das Fahrzeug rein elektrisch fahren kann. Je nach Modell sind Reichweiten zwischen 30 und 50 km möglich.  Dies spart Kraftstoffkosten, gerade bei kurzen und mittleren Strecken. Besonders für den Stadtverkehr mit immer wieder kehrenden Start-Stopp—Phasen  sind Plug-In-Hybride eine sinnvolle Alternative. Ist man auf längeren Fahrten unterwegs und hat keine Möglichkeit oder Zeit zum Laden der Batterie, kann der Verbrennungsmotos hinzugeschalten werden.
 
kurze bis mittlere Strecken rein elektrisch möglich
weniger Kraftstoff-Verbrauch
CO2-Emission reduziert
gut geeignet für Stadtverkehr
hinzuschalten Verbrennungsmotor wenn Batterie leer


Ladepunkt notwendig
auf längeren Strecken Verbrennungsmotor weiterhin notwendig

Vollelektrisch (BEV)

Ein reines Elektroauto kommt komplett ohne Verbrennungsmotor aus. Der Antrieb erfolgt zu 100% aus Strom.

Die Reichweite von reinen E-Autos ist aktuell noch geringer im Vergleich zu reinen Verbrennern – liegt aktuell je nach Modell bei 150 bis zu 610 km bei neueren Modellen.

Auch wenn E-Autos keinen klassischen Kraftstoff verbrauchen, muss der Verbraucher sich bewusst sein, dass der benötigte Strom häufig auch noch klassisch über Kohle- oder Atomkraftwerke erzeugt werden und auch die Batterien bei der Herstellung CO² erzeugen.

Für lange Autobahnfahrten sind häufigere und längere Stopps zum Aufladen der Batterie notwendig und die Tour gut zu planen.

kein CO2-Ausstoss und Kraftstoffverbrauch
Förderung durch Umweltbonus
steuerliche Erleichterungen


bei langen Fahrten Zeit zum Laden der Batterie einplanen
 
Schauen Sie sich gern das kurze Erklärvideo von Ford zu den verschiedenen Antriebsarten an.

  VOLVO LINKS


VOLVO SELEKT 

  Volvo Konfigurator 

 MyVolvo
 

  JLR LINKS



  Jaguar Website 

 Land Rover Website
 

  Social Media

       



  24h Pannen-Soforthilfedienst 

Jena    Apolda   Saalfeld
 

  Unsere Standorte

Autohaus Reichstein & Opitz GmbH
Amsterdamer Straße 1
07747 Jena

Verkauf: jetzt geschlossen

+49 3641 3759-0
Team Anfahrt Kontakt

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot der Santander Consumer Bank AG, Santander-Platz 1, 41061 Mönchengladbach. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.