MENÜ

Neuer Volvo V60 Cross Country

Bühne frei für den neuen Volvo V60 Cross Country: Der schwedische Premium-Hersteller hat die Cross Country Version seines sportlichen Mittelklasse-Kombis Volvo V60 vorgestellt. Die Allroad-Variante ist das jüngste Mitglied in der vollumfänglich erneuerten Modellpalette, die eindrucksvoll den Transformationsprozess des Unternehmens in den letzten Jahren unterstreicht.

Wie sein Bruder Volvo V60, der zu Jahresbeginn präsentiert wurde, verkörpert auch der neue Volvo V60 Cross Country den schwedischen Familienkombi par excellence. Gleichzeitig macht er aber auch abseits befestigter Pfade eine gute Figur – eine Eigenschaft, die alle Volvo Cross Country Modelle seit ihrem Start im Jahr 1997 kennzeichnet.

„Mit dem neuen Volvo V60 Cross Country schicken wir unseren schwedischen Familienkombi von einem natürlichen Lebensraum in den nächsten“, erklärt Håkan Samuelsson, Präsident und CEO der Volvo Car Group. „Wir haben das Cross Country Segment vor über 20 Jahren erfunden. Mit diesem Fahrzeug führen wir unsere langjährige Tradition sicherer, leistungsfähiger und vielseitiger Familienfahrzeuge fort.“

Dank des speziell für den Cross Country entwickelten Komfortfahrwerks und der Radaufhängung klettert die Bodenfreiheit des Allroad-Kombis um 60 Millimeter gegenüber dem klassischen Kombi Volvo V60 mit Standardfahrwerk. Gegenüber dem Volvo V60 mit tiefer gelegtem Sportfahrwerk beträgt der Unterschied sogar 75 Millimeter. Dazu steigt in Verbindung mit serienmäßigem Allradantrieb, einer Bergabfahrhilfe, ESP, Kurventraktionskontrolle sowie einem speziellen Offroad-Fahrmodus die Geländegängigkeit des Fahrzeugs noch einmal deutlich.

Wie alle Modelle der Volvo 60er und 90er Baureihe profitiert auch der Volvo V60 Cross Country von den Vorzügen der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA), mit der auch zahlreiche innovative Sicherheits- und Infotainment-Systeme ins Fahrzeug einziehen. Der sportlich-robuste Kombi wird zudem auch im Rahmen des Abonnement-Services „Care by Volvo“ angeboten, der zu einer fixen „All-inclusive“-Monatsrate nahezu alle Fahrzeugkosten (außer Kraftstoff) abdeckt.

„Der neue Volvo V60 Cross Country zeigt sich genauso verbessert wie jedes andere Modell der Volvo 60er und 90er Baureihe, das auf der SPA-Plattform basiert”, erklärt Henrik Green, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Group. „Durch die größere Vielseitigkeit, die in der höheren Sitzposition und Bodenfreiheit sowie den dynamischen Allrad-Eigenschaften zum Ausdruck kommt, ist er sowohl in der Stadt als auch auf dem Land zuhause.“

Das preisgekrönte Volvo City Safety System mit Notbremsassistent gehört zur Serienausstattung und hilft dem Fahrer dabei, mögliche Kollisionen zu vermeiden. Es ist das einzige System, das auch Fußgänger, Fahrradfahrer und Wildtiere erkennt. Serie sind unter anderem auch die Run-off Road Protection, die Oncoming Lane Mitigation und weitere Assistenzsysteme mit Lenkunterstützung. Der optionale Cross Traffic Alert mit Notbremsfunktion erhöht die Sicherheit beim Ausparken erheblich. Der ebenfalls optionale Pilot Assist unterstützt den Fahrer beim teilautonomen Fahren bis 130 km/h durch automatisches Lenken, Bremsen und Beschleunigen. Mit diesen und weiteren Sicherheitssystemen ist der neue Volvo V60 Cross Country eines der sichersten Fahrzeuge auf der Straße.

Das Sensus Connect Infotainment-System ist kompatibel mit Apple CarPlay, Android Auto und 4G-Mobilfunkstandard und hält die Insassen während der Fahrt vernetzt. Über den intuitiven Touchscreen im Tablet-Stil lassen sich verschiedene Anwendungen wie Fahrzeugfunktionen, Navigation, vernetzte Dienste und Apps nutzen.

Der neue Volvo V60 Cross Country D4 AWD mit 140 kW (190 PS) starkem Dieselmotor, Allradantrieb und Achtgang-Automatik ist ab sofort zu Preisen ab 52.350 Euro (UVP inkl. 19 % MwSt.) bestellbar.

Der Benziner T5 AWD mit 184 kW (250 PS) sowie Mildhybrid- und Plug-in-Hybridvarianten folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Volvo V60 Cross Country

Motor

Reifen-klasse

Getriebe

Leistung

kW (PS)

Kraftstoffverbrauch

CO2-

Emission

(g/km)

Effizienz-

klasse

innerorts

(L/100 km)

außerorts

(L/100 km)

kombiniert

(L/100 km)

D4 AWD

C

8-Gang-Automatik-
getriebe

140 kW (190 PS)

6,3

4,9

5,4

143

A

 

Die Reifenklasse basiert auf dem EU-Reifenlabel (EU-Reifenkennzeichnungsverordnung 1222/2009) für Kraftstoffverbrauchsangaben, die auf der Grundlage des Rollwiderstandes des Reifens ermittelt wird. Ein hoher Rollwiderstand eines Reifens hat einen höheren Kraftstoffverbrauch zur Folge. Auf dem EU-Reifenlabel wird der Roll- widerstand auf einer Skala von A bis G angegeben Dabei bezeichnet Kategorie A den geringsten, Kategorie G die Reifen mit dem höchsten Kraftstoffverbrauch.

Die angegebenen Kraftstoffverbrauchswerte und CO2-Emissionen wurden nach der neu eingeführten Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP) ermittelt und zusätzlich nach dem Real Drive Emission (RDE)-Verfahren im praktischen Fahrbetrieb gemessen. Bei den Angaben handelt es sich um WLTP-Messwerte, die nach NEFZ ausgewiesen werden. Die Motoren entsprechen damit der Abgasnorm EURO 6d-TEMP. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und auf der Website der DAT (http://www.dat.de/angebote/verlagsprodukte/leitfaden-kraftstoffverbrauch.html) unentgeltlich erhältlich ist.

Zurück